RADIO


Stacks Image 123967

Hessischer Rundfunk, hr2

Halbstundenfeature in der Sendereihe CAMINO, RELIGIONEN DER WELT,
sonntags 11.30 Uhr

Südwestrundfunk, SWR 2

Halbstundenfeature in der Sendereihe GLAUBEN, sonntags 12.05 Uhr

WDR2, Sonntag, 14. Mai 2017 | 7.45 Uhr
Hör mal: Lernen von Luther

Dietmar Silbersiepe im Gespräch mit Andreas Malessa

SWR2 Wissen, Donnerstag, 16. März 2017 | 8.30 Uhr
Luther. Wegbereiter der Gewissensfreiheit?

Ein Feature mit Prof. Elisabeth Gräb-Schmidt, Ratsmitglied der EKD, und Dr. Petra Bahr, Regionalbischöfin von Hannover.

FERNSEHEN


AVITALL GERSTETTER

ARD Fernsehen, Sendereihe „Jüdische Akzente“
NACHTIGALL MIT SEELE – DIE KANTORIN AVITALL GERSTETTER

Mo, 28. Sept. 2015, 16.45 Uhr
„Avitall, die Nachtigall“ schwärmen ihre Fans. Darunter Rocksänger Sting und Israels ehemaliger Premier Simon Peres. Die zierliche Frau mit den roten Haaren ist die erste und einzige Kantorin in der Berliner Synagoge. Sie unterrichtet jüdische Religion und Musik, gestaltet die Liturgie der Gottesdienste, gibt vielbeachtete Konzerte in christlichen Kirchen und Konzerthäusern und ist privat unverheiratete Mutter zweier Söhne.
Ihren Beruf in einer jahrtausendealten Männerdomäne und ihren Glauben zwischen Tradition und Moderne praktiziert Avitall Gerstetter verblüffend unkämpferisch, aber konsequent. Ob Gala Dinner mit TV-Starkoch Kolja Kleeberg oder schlichter Alltag in der Grundschule ihrer Kinder – der Film beobachtet, was diese Frau im Innersten antreibt und zeichnet das Porträt einer bemerkenswerten Künstlerin jüdischen Glaubens.
Stacks Image 123744

Avitall Gerstetter im Interview


IRITH GABRIELY

Stacks Image 123711

Irith Gabriely, Königin der Klarinette

Stacks Image 123652

In der Darmstädter Synagoge mit Moritz Neumann, Zentralrat der Juden

ARD Fernsehen, Sendereihe „Jüdische Akzente“:
IRITH GABRIELY – KÖNIGIN DER KLARINETTE

Do, 2. April 2015, 16.45 Uhr
Eine Israelin aus Haifa, die in ihrer Wahlheimat Deutschland seit Jahrzehnten Konzerte gibt unter dem Titel „Kirche trifft Synagoge“? Eine virtuose Klarinettistin, die mit muslimischen Musikern auftritt? Irith Gabriely hat sich ihren Ruf als „Königin der Klezmermusik“ hart erarbeitet. Sie lebt und arbeitet in der Schnittmenge dreier Religionen, deren Überzeugungen ihr keineswegs egal sind. Auch wenn sie lieber vegan als koscher isst. Statt um religiöse Vorschriften gehe es um Spiritualität, um Lebensgefühl, um Haltungen, sagt Irith Gabriely. Darf man über Gläubige lachen? Und wie. „Der jüdische Witz ist legendär“, meinen die temperamentvoll eigensinnige Frau in Darmstadt und ihre Freunde aus Theater, Synagoge, Moschee und Kirche.
Stacks Image 123663

Nochmal ganz locker bitte …


HERBERT LÜTDKE

SWR Fernsehen, Reihe „Menschen unter uns“:

NORMAL. VERRÜCKT. KATHOLISCH. – EIN MANN, DREI WELTEN.



Sonntag, 13. Oktober 2013, 10.30Uhr
Herbert Lüdtke ist erfolgreicher Geschäftsführer eines großen Sozialwerks, glücklicher Familienvater, sportlicher Motorradfahrer. Samstags feiern er und seine Frau am Küchentisch einen abendmahlsähnlichen „Sonntags-Empfang“, gern gehen sie in ihre prachtvoll barocke Klosterkirche, wo mit einer “Heiligblut-Reliquie“ und Weihwasser vorbeifahrende Fahrzeuge gesegnet werden. Ehrenamtlich engagiert sind Lüdtkes in der charismatisch-pfingstlichen „Immanuel-Gemeinschaft“, die „gut katholisch, aber anders“ Gottesdienst feiert.
Was bewirkt ihr Glaube angesichts einer existenziellen Bedrohung, mit der die ganze Familie leben muss?
Stacks Image 123754

Urlaub trotz Fernsehen

Stacks Image 123746

Fahrzeugsegnung Ravensburg

Stacks Image 123758

Na bitte, geht doch: Laien, Frauen, teilen die Kommunion aus.


GÜNTHER BECKSTEIN

SWR Fernsehen, Reihe „Menschen unter uns“:
DER SCHWARZE SHERIFF UND DER LIEBE GOTT. WAS GLAUBT GÜNTHER BECKSTEIN?

Sonntag, 4.November 2012, 10.30Uhr
Stacks Image 123771
Stacks Image 123774

Den Parteifreunden zuhören müssen: Markus Söder und Ilse Aigner

Stacks Image 123778

Auf Seelsorger hören können: Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm


NIKOLAUS SCHNEIDER

Der Nikolaus ist evangelisch

Unterwegs mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider / SWR 2011
Stacks Image 123824
Stacks Image 123827

Hömma …


NACHTEULE AUF HÖHENFLUG
Pfarrer Georg Schützler, Friedenskirche Ludwigsburg
SWR 2011
ICH SING MIR ALLES VON DER SEELE
Gospelkirchentag Karlsruhe
SWR 2010
DER GLÜCKSPATER
Anselm Grün wird 65
SWR 2010
VIEL THEATER UM DIE LIEBE
200 Jahre Gustav Werner Diakonie
SWR 2009

MISS BIBEL AM BODENSEE
Thea Groß, Meersburg
SWR 2008
2005–2008:
FILMPORTÄTS VON ...
• Kardinal Walter Kasper
  • Bischöfin Margot Käßmann
  • Kardinal Karl Lehmann
  • Koptenbischof Anba Damian
  • Islamratsvorsitzendem Ayman Mazyek,
  • EKD-Ratsvorsitzendem Wolfgang Huber, Berlin; u.a.

Allgemeine Berichterstattung (Auswahl)

EINEN NEUEN AUFBRUCH WAGEN? KATHOLIKENTAG IN MANNHEIM
Südwest Extra, Menschen unter uns, ARD „Gott und die Welt“, Mai 2012
FÜNF JAHRE BENEDIKT
Eine Bilanz
Südwest Extra, 2010
DIE NEUE
EKD-Synode in Ulm
Südwest Extra, 2009
STAATSTRAUER IN WINNENDEN
Gedenkfeier und Gottesdienst live
ARD, 2009

Tagesthemen (Auswahl)

BIBELKREIS UND BIOGAS
Ein Tag in Korntal, 2007
GEBURT UND TOD BEI DEN ANTHROPOSOPHEN
Ein Tag im Krankenhaus, 2007
ANDERS STERBEN
Ein Tag im Hospiz, 2006
SCHWERE JUNGS
Ein Tag im Seehaus Leonberg 2006
WOHIN MIT UNS?
Ein Tag im Kirchenasyl, 2006

Talkformate

2000–2004:
RUND 60 SENDUNGEN „UM ELF“ UND „LEBENSFRAGEN“ (SWR)
u.a. mit Joachim Gauck, Carl Amery, Norbert Walter, Anselm Grün, Sarah Wagenknecht, Hubert von Goisern, Christine Kaufmann, Hans Küng, Michael Wolffsohn, Elisabeth Moltmann-Wendel, Reimer Gronemeyer, Feridun Zaimoglu, Silke Maier-Witt, Bernhard Paul, Renan Demirkan, Pierre Stutz etc
1991–1999:
RUND 50 MUSIK- UND TALKSENDUNGEN „UM HIMMELS WILLEN“ (SWR, MDR, WDR)
u.a. mit Hans-Conrad Zander, Horst Petri, Hanna-Renate Laurien, Rupert Neudeck, Wolfgang Grupp, Jürgen Becker, Sabine Ball, Christa Nickels, Heinz-Horst Deichmann etc.

Nostalgie

MEIN ERSTER FILM 1982 fürs Bayerische Fernsehen – mit Theologieprofessor Helmut Thielicke – war mehr so ein Diavortrag. Der zweite 1983 – über christliche Pantomimen, Titel „Der schweigende Schrei“ – schwieg tatsächlich zum Schreien; und für den dritten, 1985, „Durst nach Leben“ bewilligte der BR einen Hubschrauber mit Stunt-Kameramann, um ein Open-Air-Abendmahl abzubilden.… Schön war`s. Danke für jede zweite Chance!